Die krasse Herde

Direkt zum Seiteninhalt



Über uns

2001 kam meine große Liebe,  Schäferhündin „Sinja“ aus dem Tierheim Wolfenbüttel zu uns. Von 2003 bis 2009 arbeitete sie mit mir als Schulhund an meiner Schule, nach schweren Operationen war sie seit 2009 als Schulhund in Rente; aber durch die Hundepension bis 2014 noch sehr beschäftigt.

Seit 2007 bereicherten Spinone Italiano „Brillo“ und Mischlingshündin „Briga“ aus Italien unser Leben. Auch diese beiden kamen mit in die Schule und besuchten ein Seniorenheim.

Nach dem Tod von Sinja und Briga hatten wir zwei Körbchen frei.

Diese werden seit 2015 von unseren spanischen Wichteln Mena und Pablo temperamentvoll und herzerfrischend genutzt.


Alle Mitglieder der tierischen Familie waren berufstätig und obwohl sie alle Tierschutzhunde waren, ihre Vergangenheit nicht leicht war und sie ganz unterschiedliche Charaktere hatten, machten alle einen „tollen Job“. Zu zeigen, dass Tierschutzhunde nicht zwangsläufig verhaltensauffällig oder gefährlich sind, war zunächst mein Anliegen.

Doch mit dem Alter der Hundis kamen die Krankheiten und Handicaps. Deshalb machte ich 2007 eine einjährige Ausbildung zur Phytotherapeutin (Kräuterkunde). Danach folgten viele weitere Fortbildungen die sich vor allem mit der Naturheilkunde, dem Verhalten und der Kommunikation von Hunden sowie art- und altersgerechten Beschäftigungs- und Trainingsmöglichkeiten befassten. Bei letzterem suche ich immer die sinnvolle Verbindung von Spaß, Lernen und Gesundheitstraining.

Meine Leidenschaft für Hunde mündete 2010 in der Gründung einer kleinen familiären Hundepension. Da Hunde soziale Wesen sind, nehmen unsere Gäste am Familienleben teil und werden nicht in Boxen oder Zwingern gehalten. Niemand wird separiert, sondern alle benutzen den Freilauf und das Hundehaus gemeinsam. Tägliche Spaziergänge, spielen, schmusen, manches lernen gehören zum Tagesablauf.


Seit der Lektüre des Buches : "Katzen würden Mäuse kaufen: Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht" Hans-Ulrich Grimm, 2009, ließ mich das Thema Hundeernährung nicht mehr los. Ich testete sämtliche Fütterungsmöglichkeiten. Als Sinja, Briga und Brillo alt und krank wurden, bekam jeder sein eigenes Menü :-).

2017 erfüllte ich mir dann meinen großen Wunsch und absolvierte die Ausbildung zur Hundeernährungsberaterin.

Nun bin ich zertifizierte Hundeernährungsberaterin nach Heidi Herrmann.

Kontaktdaten:

Krasse Herde

Hundepension / Hundeernährungsberatung

Claudia Sonnberger
Kirchberg 12
38325 Roklum
Telefon: 05336 – 94 88 57
Mail: info@krasse-herde.eu

Zurück zum Seiteninhalt